Kontakt
AGAPLESION HEIMATHAUS

Freiligrathstraße 8
64285 Darmstadt

(06151) 602 - 0

(06151) 602 - 877

heimathaus@agaplesion.de

Das AGAPLESION HEIMATHAUS wurde 1974 an einem traditionsreichen Standort im Darmstädter Stadtteil Bessungen eröffnet: Von 1927 bis 1971 stand hier das Mutterhaus der Schwesternschaft des Hessischen Diakonievereins. Eingebettet in eine ruhige Wohngegend und nahe des barocken Orangeriegartens, ist die Pflegeeinrichtung bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu errichen.

Unser Ziel ist es, in einer Atmosphäre von Zuwendung und Geborgenheit die Eigenständigkeit unserer Bewohner zu erhalten und aktiv zu fördern. Es ist uns ein besonderes Anliegen, jeden Menschen, der bei uns ein neues Zuhause findet, ganzheitlich mit seinen Wünschen und Bedürfnissen, seiner Geschichte und seinen sozialen, religiösen und kulturellen Bezügen wahrzunehmen.

Zur Übersicht unserer Veranstaltungen › oder Infos & Berichte ›

Unser Haus

Blick auf Darmstadt
Blick in den Innhof

Unsere Leistungen

  • Dauerpflege
  • Kurzzeit- und Verhinderungspflege
  • Quartiersarbeit

Ausstattung & Räume

  • 88 Pflegeplätze in Ein- und Zweibettzimmern
  • Abwechslungsreich gestaltete Gemeinschaftsflächen
  • Festsaal
  • Eigene Küche
  • Bewohnercafé mit großer Sonnenterrasse
  • Begrünter Innenhof mit Sitzgelegenheiten und Brunnen

Ansprechpartner



Jutta Neddermeyer

Einrichtungsleitung



Heidemarie Martins

Pflegedienstleitung



Wiltrud Lukat

Betreuung



Tatjana Martins

Qualitätsbeauftragte

Gemeinschaftsraum
Privates Apartment

Gemeinschaftsbereiche

Im Mittelpunkt unseres Wohnkonzepts stehen die persönlichen Erinnerungen, individuellen Ansprüche und konkreten Bedürfnisse unserer Bewohner. Auf allen Wohnetagen vereinen sich Gemütlichkeit und moderne Standards zu einem wohnlichen Ambiente.

Wir bietet viel Raum, um Gemeinschaft zu erleben: bei Gottesdiensten und Andachten, Konzerten und Filmnachmittagen im Veranstaltungssaal, dem Literaturtreff, sportlichen und kreativen Aktivitäten im Beschäftigungsraum oder bei Kaffee und Kuchen im Bewohnercafé mit Sonnenterrasse in der siebten Etage.

Der schön begrünte Innenhof mit zahlreichen Sitzgelegenheiten lädt zu Freiluftspielen und Grillen beim Sommerfest ein.

Bewohnerzimmer

  • Die privaten Pflegezimmer sind ausgestattet mit WC und Waschbecken.
  • Die Seniorenapartments verfügen über ein eigenes Bad mit WC und Dusche sowie einen Balkon.
  • Grundausstattung: Pflegebett, Nachttisch, Einbauschrank, Telefon-, Radio- TV-Anschluss, Notrufanlage
  • Individuelle Gestaltung des Zimmers mit persönlichen Erinnerungsstücke und lieb gewonnenen Kleinmöbeln
Kochgruppe
Kegeln im Garteninnenhof
 

Leistungen im Einzelnen

  • Grund- und Behandlungspflege
  • Aktivierende Hilfestellungen
  • Fähigkeitsbezogene Prozesspflege nach dem Pflegemodell von Monika Krohwinkel
  • Gezielte Beschäftigungsangebote
  • Abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm
  • Betreuung
  • Besondere Betreuung von Menschen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz nach § 87b SGB XI
  • Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten, Krankenhäusern und Behörden
  • Seelsorge
  • Kontaktpflege zu Angehörigen
  • Individuelle Beratung und Unterstützung
  • Weitere Serviceangebote nach Bedarf

Beschäftigungsangebote

Wir bieten ein wöchentlich wechselndes Veranstaltungsprogramm, das Heimleitung und Sozialpädagogen gemeinsam erarbeiten. Bei der Planung werden auch Vorschläge und Wünsche der Bewohner berücksichtigt.

Regelmäßige, für alle Bewohner offene Veranstaltungen:

  • Gruppengymnastik
  • Literaturtreff
  • Konzerte
  • Gesprächskreise
  • Kreatives Gestalten
  • Spielkreise, z. B. Rummy Cup
  • Gedächtnistraining
  • Gottesdienste und Andachten
  • Jahreszeitliche Feste

Menschen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz werden nach § 43b SGB XI von unseren Sozialpädagogen und Alltagsbegleitern besonders betreut. Die Betreuungsleistungen umfassen u. a.: Kochen und Backen, Musizieren und Singen, Brett- und Kartenspiele, Spaziergänge, Kurzzeitaktivierung, Bewegungsübungen in der Gruppe, Lesen und Vorlesen, Fotoalben anschauen usw.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

  • Straßenbahn Linien 1, 6, 7, 8 Richtung Eberstadt Frankenstein bis Landskronstr., ca. 300 m Fußweg bis zu unserem Haus
  • Straßenbahn Linie 3 Richtung Lichtenbergschule bis Ludwigshöhstr. ca. 300 m bis zu unserem Haus
  • Bus R vom Hauptbahnhof oder Südbahnhof bis Landskronstr. oder Ludwigshöhstr., jeweils 3 Gehminuten bis zu unserem Haus

Anfahrt mit dem Pkw

  • am Darmstädter Kreuz (A5 / A672 Flughafen Frankfurt – Heidelberg) auf B26 Richtung Stadtzentrum, nach 2 km an Kreuzung rechts Richtung Seeheim-Jugenheim (Heidelberger Str.), nach 2 km links in Landskronstr., nach 250 m rechts einbiegen in Freiligrathstr.
  • aus Richtung Babenhausen/Dieburg über B26: am Ortseingang links in Heinrichstr., nach 2,3 km links auf Karlsstr., an Gabelung rechts, nach 1,6 km (Bessemerstr., Ludwighöhstr.) rechts in Landskronstr., nach 250 m links in Freiligrathstr.

Mit dem Projekt Quartiersarbeit engagiert sich das AGAPLESION HEIMATHAUS  für die Belange von Senioren im Darmstädter Stadtteil Bessungen. Schwerpunkt ist hierbei die Öffnung des Hauses in den Sozialraum. Gemeinsam mir anderen Akteuren, Gremien, Interessenten und bürgerschaftlich engagierten Menschen sollen Möglichkeiten der Zusammenarbeit ausgelotet und initiiert werden. Wir leisten damit einen Beitrag zu einem wertschätzenden sozialen Umfeld und einer tragenden sozialen Infrastruktur in Bessungen. 

Andachtsraum

Die Altenheimseelsorgerin sowie der katholische Diakon besuchen unsere Bewohnerinnen und Bewohner regelmäßig und stehen ihnen auch in Notsituationen zur Seite. Es bestehen gute Kontakte zur evangelischen Andreasgemeinde und der katholischen Liebfrauengemeinde, in deren Einzugsgebiet das Seniorenzentrum liegt.

Gottesdienste und Andachten

  • jeden Montag Morgenandacht mit Pfarrer Dr. Martin Zentgraf
  • jeden zweiten Sonntag um 10:00 Uhr: evangelischer Gottesdienst mit unserer Hausseelsorgerin
  • einmal im Monat: katholische Andacht
  • Gedenkfeiern zum Verabschieden von Verstorbenen

Seelsorger

  • Pfarrerin Britta Tembe, Ev. Altenheimseelsorge
    T (06151) 951 36 85; abends und am Wochenende T (06150) 18 64 45, T (0152) 21 64 85 89
  • Diakon Heinz Lenhart, Kath. Liebfrauengemeinde
    T (0151) 11 63 37 76

Das Café in der 7. Etage mit Kamin und großer Sonnenterrasse ist ein beliebter Treffpunkt für alle Bewohner und ihre Gäste. Bei guter Sicht genießt man hier neben Kaffee und Kuchen einen herrlichen Blick über die Dächer von Darmstadt, zur Burg Frankenstein im Süden und zum Taunus im Norden.

Für Geburtstagsfeiern und andere private Feste unserer Bewohner reservieren wir Ihnen gerne Tische und erstellen ein individuelles Angebot.

Öffnungszeiten:
Donnerstag von 13:45 bis 16:00 Uhr
Freitag bis Sonntag 14:30 bis 17:00 Uhr

Ansprechpartnerin:
Petra Busch
T (06151) 602 - 256

Veranstaltungen
25. Oktober 2018

Vortrag „Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung“

Erfahren Sie mehr
Information

Hausflyer

Antworten A–Z

Ansehen ›

Vorvertragliche Informationen

Entgeltsätze

Qualität

Ihre Meinung ist uns wichtig

MDK Transparenz­bericht

Grüner Haken Zertifikat

Unser Pflegeleitbild

Service

Ein Pflegefall in der Familie

Pflege & Medizin im Dialog

Einzug Kurzzeitpflege