Kontakt
AGAPLESION SOPHIENSTIFT

Römerstraße 18-22
67547 Worms

(06241) 904 - 0

(06241) 904 - 444

sophienstift@agaplesion.de

Das AGAPLESION SOPHIENSTIFT ist nach Sophie Freifrau von Heyl, Gründerin des Evangelischen Missionsfrauen-Vereins, benannt, der bis 1990 Träger des Hauses war, bevor der Hessische Diakonieverein (heute: HDV gemeinnützige GmbH) die Einrichtung übernahm. Wir bieten stationäre Langzeitpflege und auch teilstationäre Betreuung (Tagespflege) an.

Das AGAPLESION SOPHIENSTIFT liegt im Stadtkern von Worms in einer ruhigen Seitenstraße und ermöglicht so eine rege Teilnahme am städtischen Leben. Bedeutende Sehenswürdigkeiten und wichtige Einrichtungen des öffentlichen Lebens sind nur wenige Gehminuten entfernt. Ein großes Einkaufzentrum direkt vor der Haustür ist auch mit Rollator leicht zu erreichen.

Genießen Sie die komfor­table Ausstattung und das wohnliche Ambiente unseres Hauses sowie die professionelle, liebevolle ganzheitliche Pflege.

Zur Übersicht unserer Veranstaltungen › oder Infos & Berichte ›

 

 

Unsere Leistungen

  • Stationäre Dauerpflege
  • Stationäre Kurzzeit- und Verhinderungspflege
  • Tagespflege
  • Teilstationäre Kurzzeit- und Verhinderungspflege (Tagespflege)

Ausstattung & Räume

  • 82 Pflegeplätze in 52 Einzel- und 15 Doppelzimmern
  • Vielfältige Gemeinschaftsflächen
  • Speisesaal
  • Eigene Küche
  • Sophienstiftkapelle (Raum der Stille)
  • Begrünter Innenhof mit Obst- und Kräutergarten sowie einem „Pfad der Sinne“
  • Krankengymnastik-Praxis im Haus

Ansprechpartner



Carlos de la Fuente

Einrichtungsleitung



Maike Schwenda

Pflegedienstleitung



Anna Bielicz-Böhmer

Betreuung

Unser Haus

Eingang
Gartenseite

Das AGAPLESION SOPHIENSTIFT ruht auf einem Gewölbe, das in seinen ältesten Teilen auf das 11./12. Jahrhundert datiert. Ein Schmuckstück des Seniorenzentrums ist der Treppenturm von 1604, der sehr gelungen in das Gesamtensemble integriert ist. Die Inneneinrichtung weist neben modernen, funktionellen Ausstattungsmerkmalen viele liebevoll ausgesuchte Details auf, die auf die jahrhundertealte Geschichte des Hauses Bezug nehmen.

Zwei Aufzüge verbinden die vier Wohnetagen untereinander und gewährleisten den problemlosen Zugang zu allen Räumlichkeiten des Hauses.

Gemeinschaftsbereiche

  • verschiedene, liebevoll eingerichtete Aufenthaltsräume
  • Wohnküche im Erdgeschoss
  • Internetplätze für „Silver Surfer“ in der Wohnküche
  • Cafeteria mit Terrasse
  • Speisesaal
  • Raum für kreatives Gestalten
  • Wohnzimmer im Stil der 50er Jahre
  • Leseraum mit vielen Büchern
  • Raum der Stille – „Sophienstiftkapelle“
  • Garten mit „Pfad der Sinne“ und Kräutergarten in Hochbeeten

Bewohnerzimmer

  • Alle Einzel- und Doppelzimmer (ca. 20 –28 qm) sind alle barrierefrei und verfügen über ein eigenes Bad mit Dusche, Toilette und unterfahrbarem Waschtisch sowie elektrisch, einzeln einstellbare Sonnenschutzmarkisen.
  • Grundausstattung: Pflegebett, Nachttisch, geräumiger Einbauschrank, Tisch mit Sessel oder Stuhl,  Telefon- und TV-Anschluss, Personalrufanlage
  • Zwei leistungsfähige Lüftungsanlagen sorgen ständig für die Zufuhr von Frischluft.
  • Individuelle Gestaltung des Zimmers mit eigenen Möbeln und Wohnaccessoires
  • Kleine Haustiere dürfen nach Absprache prinzipiell mit einziehen.
Über 400 Jahre alter Treppenturm
Hochbeetgarten
Bewohnerzimmer: Grundausstattung
 

Leistungen im Einzelnen

  • Grund- und Behandlungspflege
  • Rund-um-die-Uhr-Versorgung
  • Aktivierende Hilfestellungen
  • Fähigkeitsbezogene Prozesspflege nach dem Pflegemodell von Monika Krohwinkel
  • Gezielte Beschäftigungsangebote
  • Tiergestützte Aktivitäten
  • Vielfältige Freizeitangebote und Gruppenaktivitäten
  • Betreuung
  • Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten, Krankenhäusern und Behörden
  • Seelsorge
  • Soziale Beratung
  • Kontaktpflege zu Angehörigen, Angehörigenabende

Beschäftigungsangebote

Die Mitarbeiter der Betreuung organisieren ein vielfältiges und abwechslungsreiches Beschäftigungsprogramm. Bei der Programmplanung werden selbstverständlich auch die Vorschläge und Wünsche derBewohner berücksichtigt. Die Termine können den Aushängen in den Wohnbereichen und der monatlich erscheinenden Hauszeitung entnommen werden.

  • Regelmäßige Gruppenaktivitäten: Kreatives Gestalten, Kochen und Backen, Sitztanz, Gymnastik zur Sturzprophylaxe, Ballspiele, Singkreis, Lese- und Erzählkreis, Englischkreis, Spielkreis, Bingo, Nähstübchen, Hundebesuch des Hundefreundevereins Abenheim
  • Kulturelle Veranstaltungen: Theateraufführungen, Konzerte, Musiknachmittage usw.
  • Jahreszeitliche Feste und Feiern: Fasching, Sommerfest, Erntedank, Weihnachtsfeiern u. a. m.
  • Ausflüge und Spaziergänge
Tiere vom Gnadenhof zu Besuch
Maltherapie

Unsere Leistungen

  • Abholen von und Bringen zur Wohnung nach Absprache
  • Teilnahme am Frühstücksbuffet, Mittagstisch, Nachmittagskaffee
  • Teilnahme an allen Beschäftigungsangeboten, zum Beispiel: Alltagsbegleitung, Kochen und Backen, Gedächtnistraining, Sitztanz, Singen in der Gruppe, Kreatives Gestalten, Gymnastik, Sturzprophylaxe
  • Grundpflege
  • Behandlungspflege

Öffnungszeiten

  • täglich (auch an Sonn- und Feiertagen) von 08:00 bis 16:00 Uhr
  • bei Bedarf können auch andere Zeiten vereinbart werden

Vierbeinige Gäste sind in unserem Haus ebenfalls gern gesehen. Im Erdgeschoss leben Katzen, die sich bei den Bewohnern ab und zu ihre Streicheleinheiten abholen. Ein „braver“ Hund kann unter bestimmten Voraussetzungen auch als „Tagesgast“ mitgebracht werden.

Ansprechpartner

Backen: Die Hörnchen werden mit Sahne gefüllt
Gemeinsam musizieren

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

  • Worms liegt an der Regionalbahnstrecke Mannheim – Mainz; Züge fahren im Halbstundenrhythmus
  • vom Hauptbahnhof etwa 15 Gehminuten bis zum Sophienstift; mit dem Stadtbus (Linie 410) bis Römerstr., von dort ca. 2 Minuten Fußweg

Anfahrt mit dem Pkw

  • über die A61 (Koblenz – Hockenheim) bis Ausfahrt Worms, auf B47 bis Kreisverkehr 2. Ausfahrt (Andreasstr.) nach ca. 200 m links in Neumarkt, an der Stadtverwaltung rechts in Hagenstr., übernächste Straße wieder rechts: Römerstraße (Einbahnstraße!)
  • von der A67 (Rüsselsheim – Viernheim), Ausfahrt Lorsch, auf B47 über Bürstadt nach Worms, nach der Rheinbrücke dem Verlauf der B47 noch ca. 700 m folgen, an Kreuzung Hagenstr. rechts und dann dritte Straße links abbiegen: Römerstraße

Die seelsorgerische Betreuung unserer Bewohnerinnen und Bewohner ist in unserem christlichen Haus selbstverständlich. Gleichwohl erfolgt diese natürlich nur, wenn es gewünscht wird. Wir pflegen enge Kontakte zu den örtlichen Kirchengemeinden.

Gottesdienste & Andachten

  • regelmäßig Andachten in der hauseigenen Sophienstiftkapelle im Wechsel mit den Seelsorgern der evangelischen Magnusgemeinde, der katholischen Domgemeinde und der evangelischen Stadtmission
  • An manchen Sonntagen besuchen wir mit interessierten Bewohnern, unterstützt von Ehrenamtlichen, Gottesdienste in der evangelischen Magnusgemeinde.

Seelsorgerinnen & Seelsorger

Begleitung auf dem letzten Lebensweg (Palliativ Care)

Die „Ökumenische Hospizhilfe“ engagiert sich auf Wunsch in der Begleitung auf dem letzten Lebensweg.

Raum der Stille
Veranstaltungen
19. Juni 2018

Bildervortrag „Rheinhessens wilde Natur“

Erfahren Sie mehr
Information

Hausflyer

Antworten A–Z

Ansehen ›

Vorvertragliche Informationen

Entgeltsätze

Qualität

Ihre Meinung ist uns wichtig

MDK Transparenz­bericht

Grüner Haken Zertifikat

Unser Pflegeleitbild

Service

Ein Pflegefall in der Familie

Pflege & Medizin im Dialog

Einzugshilfe

Formulare & Mustervertrag