Vorsorgedokumente und Demenz

19. Mai 2022

Donnerstag, 19.05.2022, 18:00 Uhr, Präsenz & Online

Wie kann der Wille einer demenziell erkrankten Person erfasst werden? Vorsorgedokumente, wie Patientenverfügungen oder Vollmachten, können nur von Menschen erstellt werden, die „vollumfänglich einsichtig und handlungsfähig“ sind. Was aber, wenn dieser Zeitpunkt verpasst ist und Angehörige demenziell erkrankter Menschen vor Entscheidungen gestellt werden oder niemand berechtigt ist, solche Entscheidungen zu treffen? Der Vortrag stellt die Möglichkeit der stellvertretenden Dokumentation des „mutmaßlichen Willens“ dar und gibt Hinweise zur Beantragung einer gesetzlichen Betreuung.

Referentin: Wiltrud Lukat, Zertifizierte Beraterin zur Vorsorgeplanung

Teilnahme: kostenfrei, Spenden willkommen

Die Vortragsreihe findet als Hybridveranstaltung in Präsenz und online statt.

Veranstaltungsort: HDV gemeinnützige GmbH - Zentralverwaltung, Saal 1- Freiligrathstraße 8, 64285 Darmstadt

Anmeldung zur Präsenz-Veranstaltung: Adriana Lanza, T (06151) 602-811, Adriana.Lanza@agaplesion.de

Anmeldung zur Online-Veranstaltung:
https://next.edudip.com/de/webinar/pflege-und-medizin-im-dialog-vorsorgedokumente-und-demenz/1807724

Veranstaltung Demenz